Psychologischer Berater - Ausbildung in München Gilching bei Asymta


Werden Sie psychologischer Berater - Dank Ausbildung in München durch Asymta. Die Akademie für systemische und tiefenpsychologische Ausbildung bietet Ihnen die Ausbildung zum psychologischen Berater an und schult Sie fachgerecht in Kursen.

Psychologischer Berater Ausbildung München – Psychologische Beratung in Psychotherapie durch Coaching vom Heilpraktiker oder Coach erhalten.


Inhalte der Ausbildung zum psychologischen Berater sind:

• Entwicklungspsychologie
• Fixierungen in der Kindheit, therapeutische Interventionen
• Narzissmus
• Borderline
• Widerstände
• Depression
• Zwänge
• Ängste
• Gruppentherapie
• Kreative Medien
• Mediation


Entwicklungspsychologie

Die Entwicklungspsychologie beschreibt und erklärt die permanenten, aufeinander aufbauenden Veränderungen menschlichen Erlebens und Verhaltens von der Geburt bis zum Lebensende, die nicht durch plötzlich eintretende Ereignisse oder Stimmungsschwankungen hervorgerufen werden. Während der Ausbildung zum psychologischen Berater erlernen Sie sozialwissenschaftliche Methoden der Beobachtung des menschlichen Verhaltens und lernen Modelle und Theorien kennen, mit denen sich dieses erklären lässt. Sie gewinnen anhand von Experimenten und Fragebögen quantitative und qualitative Daten, die Sie zur Beurteilung und Validierung Ihrer Theorien verwenden.

 

Fixierungen in der Kindheit

Eine wichtige Erkenntnis der Psychoanalyse ist die Tatsache, dass das Verhalten eines erwachsenen Menschen auf Fixierungen in der Kindheit zurückgeht. Die Fixierung wird dabei als Entwicklungsstörung betrachtet, als das Verharren in einem dem Lebensalter inadäquaten
Entwicklungsstadium. In Ihrer Ausbildung lernen Sie die einzelnen Entwicklungsphasen kennen sowie die Zeichen einer Fixierung. Als psychologischer Berater helfen Sie Patienten, für Fixierungen typische Verhaltensmuster zu erkennen und zeigen Handlungsalternativen auf.

 

Narzissmuss

Umgangssprachlich beschreibt der Narzissmus die Selbstverliebtheit eines Menschen. Bei einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung ist jedoch ein mangelndes Selbstwertgefühl und eine starke Empfindlichkeit gegenüber Kritik festzustellen, im Wechsel mit übersteigerter Eitelkeit, Selbstüberschätzung und übertriebenem Selbstbewusstsein. Als psychologischer Berater unterstützen Sie den Patienten dabei, ein stabiles Selbstkonzept zu entwickeln. In der Ausbildung lernen Sie unter anderem auch, Ihre Rolle als Therapeut zu hinterfragen, die vom Patienten häufig in Frage stellt oder im Gegenteil extrem überschätzt wird.

Borderline

Als Borderline wird eine Persönlichkeitsstörung bezeichnet, bei der der Patient impulsiv, instabil und häufig autoaggressiv hinsichtlich zwischenmenschlicher Beziehungen, Stimmungen und Selbstbild reagiert. In Ihrer Ausbildung zum psychologischen Berater lernen Sie die Behandlungskonzepte der psychodynamischen und kognitiven Verhaltenstherapien kennen, die Veränderungen im Denken des Patienten und damit eine Minderung der Symptome erreichen sollen.

Widerstände

Widerstand ist einer der Schlüsselbegriffe der Tiefenpsychologie. Gemeint ist vor allem der Widerstand gegen das Erinnern und Aussprechen, der den Fortgang der Therapie behindert und die seelische Gesundung verzögert. Widerstände tauchen immer dort auf, wo hemmende Verdrängungen aufgehoben werden sollen. In Ihrer Ausbildung lernen Sie innere und äußere Widerstände gegen eine Therapie zu erkennen und pathologische Formen aufzulösen.

Depression

Die Depression ist eine mittlerweile weit verbreitete psychische Störung, deren Zeichen langanhaltende und schwerwiegende negative Stimmungen und Gedanken sind. Depressionen führen zum Verlust von Freude, Lustempfinden, Interesse, Antrieb, Selbstwertgefühl, Leistungsfähigkeit und Einfühlungsvermögen. Als psychologischer Berater ist es Ihre Aufgabe die Anzeichen und den Schweregrad der Depression zu erkennen. In der Ausbildung stellen wir Ihnen dafür geeignete Fragebögen vor und vermitteln Ihnen Strategien für das Gespräch mit dem Patienten. Die verhaltenstherapeutische Behandlung arbeitet die depressionsauslösenden Denk- und Verhaltensmuster heraus, um diese anschließend schrittweise zu verändern.

Zwänge und Angst

Zwänge oder Zwangshandlungen erlebt der Patient selbst als störend, übertrieben und sinnlos, kann ihnen jedoch nichts entgegensetzen. Er fühlt einen innerer Drang, bestimmte Dinge zu denken oder zu tun. Zwänge sind sehr häufig mit Ängsten gekoppelt, so spielt beim Waschzwang die übermäßige Angst vor Infektionen eine zentrale Rolle. Sie erlernen in der Ausbildung zum psychologischen Berater das Verfahren der störungsspezifischen kognitiven Verhaltenstherapie (KVT), das u.a. mit der Konfrontation mit Reaktionsverhinderung arbeitet.
Für die Diagnose von Ängsten (Phobien), ist das Gespräch das Mittel der Wahl. Die Ausbildung vermittelt Ihnen verschiedene Erklärungsmodelle für Ängste, Sie lernen typische Verläufe kennen, Begleiterkrankungen und Behandlungsverfahren.

Psychologischer Berater - Absolvieren Sie Ihre Ausbildung in München Gilching

Die Akademie für systemische und tiefenpsychologische Ausbildung ermöglicht Ihnen eine Haupt-und nebenberufliche Ausbildung zum psychologischen Berater. Nehmen Sie an den Grund- und Aufbaukursen teil, die Sie zur Prüfungsvorbereitung ein zweites Mal kostenlos besuchen können. Sie möchten gern als psychologischer Berater tätig sein - eine ausführliche Beratung oder Informationen zur Ausbildung in München erhalten Sie über unseren Kontakt.